Die Kombination aus PYROsmart®-Kamera (intelligente Infrarottechnik) und automatischen Löschmonitoren sichert der Abfallbehandlungsfirma Renewi einen hochleistungsfähigen Brandschutz.

Gemischte Abfälle werden auf einem Transportband befördert, maschinell sortiert und je nach Abfallart unterschiedlichen Lagerbereichen zugeführt. Im Lager, das mithilfe von PYROsmart®-Kameras kontinuierlich auf anormal hohe Temperaturen geprüft wird, wird ein Hot-Spot erkannt, der möglicherweise einen Brand verursachen kann.

Zwar ist in diesem Stadium kein Feuer zu sehen, die gemessene Temperatur entspricht jedoch einem im Abfall schwelenden Brand. Sinkt die Temperatur in einem bestimmten Beobachtungszeitraum nicht ab, löst das PYROsmart®-kameragesteuerte System in der kritischen Zone einen automatischen Löschmonitor aus. Gleichzeitig erfolgt die Evakuierung der Lagerhallen.

Dieses System ist in Puurs, in der Provinz Antwerpen, Belgien, bei Renewi im Einsatz, einem Fachbetrieb für die Behandlung und das Recycling von Abfällen. Gerade in diesem für Entstehungsbrände anfälligen Sektor kommt dem Brandschutz besonderes Augenmerk zu.

Bei einer Hitzewelle kann ein Temperaturanstieg in zwischengelagerten Abfällen vor dem Sortieren und Behandeln ohne weiteres einen Entstehungsbrand auslösen. Auch im Bereich der beweglichen Anlageteile wie dem Abfallförderband oder dem Brecher ist die Brandgefahr durch das Quetschen von Lithiumbatterien, wie sie in Smartphones zu finden sind, nicht zu unterschätzen.

Diese Risikofaktoren veranlassten die Firma Renewi, die Sicherheit der Anlage zu verbessern und die Sortierhalle in Puurs mit einem einzigartigen, ultramodernen Brandschutzsystem auszustatten.

PYROsmart®-Kameras und automatische Löschvorrichtung

Bei dieser Kombination von PYROsmart®-Kameras zur Erkennung von Entstehungsbränden und einem automatischen Lösch-Equipment in Form von Wassermonitoren handelt sich um ein völlig neues System, das erste seiner Art in Benelux“, präzisiert Erik Bergman, Leiter der VINCI Energies-BU Cegelec Fire Solutions Niederlande, die diese Anlage geplant und installiert hat.

In der Renewi-Anlage tasten vier PYROsmart®-Kameras in den vier Zonen der Halle alle zwei Minuten ihren jeweiligen Bereich ab. Die Infrarotkameras scannen jeweils ein drei mal drei Meter großes Rasterquadrat und prüfen es Quadratmeter für Quadratmeter auf den geringsten Temperaturanstieg.
Cegelec Fire Solutions hat darüber hinaus noch ein weiteres System mit einer fünften PYROsmart®-Kamera über dem Brecherförderband installiert. Der Stoffstrom wird kontinuierlich überwacht. Sobald die Kamera einen Hot-Spot feststellt, wird das Band automatisch angehalten, das Ventil geöffnet und der Entstehungsbrand mithilfe von drei offenen Sprinklern gelöscht.

Bei Erkennen eines Hot-Spots durch die PYROsmart®-Kamera löst das System zunächst eine Evakuierungswarnung aus. Steigt die Temperatur weiter an, ertönt der Feueralarm, um die Anlage zu räumen. Sobald alle Personen die Halle verlassen haben, startet der Löschmonitor automatisch sein Programm, um den Brandherd im Abfall zu löschen. Jeder Monitor hat einen Wasserdurchsatz von 1300 Liter pro Minute.

Ziel: Früherkennung

„Gerade im Bereich der Lagerung und Behandlung von Abfällen sind Entstehungsbrände nicht sofort sichtbar“, unterstreicht Erik Bergman. In den meisten Fällen gibt es keine Flammen an der Oberfläche, sondern es sind schwelende Brände im Inneren des Abfallhaufens. „Deshalb hat sich Cegelec Fire Solutions für das PYROsmart®-System entschieden, das einen schwelenden Brand inmitten der angehäuften Abfälle erkennen kann“, erklärt er.

„Ziel ist es, Entstehungsbrände festzustellen, bevor das Feuer ausbricht. Es frühzeitig zu erkennen und zu handeln.“

Das Löschwasser wird über eine Dieselpumpe von einem 340 m3 fassenden Wassertank unter Druck an den Feuermonitor geleitet. Dank der Stärke des Wasserstrahls wird die obere Abfallschicht weggespritzt und das Wasser kann bis zum schwelenden Brandherd tiefer in den Abfallhaufen eindringen. „Genau das ist der Punkt bei dem System, das wir bei Renewi installiert haben, führt Erik Bergman aus. „Ziel ist es, Entstehungsbrände festzustellen, bevor das Feuer ausbricht. Es frühzeitig zu erkennen und zu handeln.“

Bei Auslösen des automatischen Löschsystems wird die Feuerwehr alarmiert. Sie kann dann den automatischen Löschvorgang unterbrechen und mit ihrer eigenen Ausrüstung den Brand bekämpfen oder sich mithilfe eines Joysticks des Feuermonitors bedienen. „Renewi ist mit der in Puurs installierten Lösung sehr zufrieden und hat Cegelec Fire Solutions gleich mit einem weiteren Projekt an einem anderen Standort betraut“, schließt Erik Bergman.

 23/07/2020