Wie verändern Daten die Stadtpolitik? Inwieweit können Big Data bestehende Organisationen und Einrichtungen destabilisieren? Welche Beziehungen zwischen öffentlichen und privaten Akteuren stehen durch den Umlauf von Daten auf dem Spiel? Sind Big Data nicht eine neue Ressource, um Städte zu regieren? 

Big Data sind das Kernstück der intelligenten Stadt, gebietsbezogener digitaler Dienste, die unsere Städte seit mehr als einem Jahrzehnt verändern. Zum Auftakt der Eventreihe „Sur un plateau“ hat Leonard Antoine Courmont, den Autor der Publikation „Quand la donnée arrive en ville“ (deutsche Entsprechung in etwa: „Wenn Big Data in der Stadt Einzug halten“) gebeten, darauf einzugehen, wie Big Data in Städten und Regionen zu einem heiß umstrittenen Objekt geworden sind.

11/03/2021

Mehr erfahren