Emissionsarmer Wasserstoff gewinnt in der Energiewende-Debatte an Bedeutung. Derzeit wird Wasserstoff zu 96% mit fossiler Energie hergestellt. Kann er dennoch zur Dekarbonisierung der Wirtschaft beitragen?

Da der Energiemix der europäischen Verbundnetze einen wachsenden Anteil an intermittierend verfügbaren Erneuerbaren Energien umfasst, wird Wasserstoff als möglicher Flexibilitätsfaktor unter die Lupe genommen, um die Versorgungssicherheit zu garantieren.

Hier ein Überblick über diese neue Technologie und das damit verbundene Potenzial an Hand mehrerer Fallbeispiele sowie über die Herausforderungen, die mehr CO2-armer Wasserstoff für die Stromnetze und die Energiewende bedeutet.

14/01/2021

Weitere Infos:
Le Monde de l'énergie

Mehr erfahren