Um eine herkömmliche U-Bahnlinie auf führerlosen Betrieb umzustellen, hat Axians Italia für das digitale Kommunikationssystem eines U-Bahnbetreibers jenseits des Ärmelkanals eine innovative Lösung auf Grundlage eines metallischen Wellenleiters entwickelt.

Es ist eines der weltweit ältesten U-Bahnnetze. Eine etwa zehn Kilometer lange Ringbahn um die Innenstadt einer großen britischen Metropole bedient fünfzehn Stationen. Da seit 1970 keine Modernisierung stattgefunden hat, läuft seit 2017 ein großes Sanierungsprogramm. Ziel ist die Einrichtung eines führerlosen Fahrgasttransportsystems.

Die Herausforderung besteht darin, in sehr beengten Verhältnissen und bei rollendem Verkehr sämtliche Kommunikationssysteme zu modernisieren“, bemerkt Giuseppe Martino, Public & Enterprise Provisioning Manager bei Axians Italia Center South. Diese Business Unit von VINCI Energies ist auf das DCS (Data Communication System) spezialisiert und international tätig. Die beiden Richtungstunnels der britischen U-Bahn verlaufen durch unterschiedlichste Untergründe (Lehm, Sand, Granit), haben ein Lichtraumprofil von nicht mehr als 3,35 Metern und bestehen hauptsächlich aus Beton und Stahl. 

Innovative Lösung

Um trotz der räumlichen Enge den Kundenwünschen gerecht zu werden, hat Axians Italia eine innovative Lösung für das DCS dieses Standorts entwickelt. Grundlage ist ein metallischer Wellenleiter, eine Einrichtung, die elektromagnetische Wellen bei begrenzter Feldstärke weiterleitet.

„Die Herausforderung besteht in der Modernisierung sämtlicher Kommunikationssysteme bei laufendem Betrieb und in sehr beengten Verhältnissen“

Die Technik ermöglicht die Signalübertragung ohne herkömmliche Antennen. Sie stützt sich auf ein drahtloses 5 GHz-Datenkommunikationssystem. Eine innovative, zuverlässige Lösung, die bereits vom CNIT zugelassen wurde. Dieses „Consortio nazionale interuniversitario per le telecommunicazioni“ umfasst 37 öffentliche italienische Hochschulen und deren Forschungs-, Innovations- und Lehrtätigkeiten in der Informations- und Kommunikationstechnik.

Unsere Teams decken sämtliche Projektphasen ab, von der Planung bis zu den Tests und von der Inbetriebnahme bis zur Schaltschrankmontage in Italien. Diese beinhalten passive [Daten- und Versorgungsleitungen] wie aktive Komponenten [Elektronik] für DCS und MSN [Multi Services Network]“, erläutert Martino und unterstreicht den Koordinationsaufwand zwischen den verschiedenen Projektbeteiligten.

Services optimieren

Die von Axians Italia angebotene Lösung hält alle Anforderungen bezüglich Datenpaketverlust, Latenzzeit (Übertragungsgeschwindigkeit) und Jitter (Latenzschwankungen) bei den Zellenübergängen mit einer bestimmten Geschwindigkeit (etwa 80 km/s) ein – eine Meisterleistung in einem engen U-Bahntunnel.

Die Modernisierung dieser Telekommunikationsinfrastruktur ist in Kürze abgeschlossen und wird den Service bedeutend optimieren – insbesondere den Bereich Überwachung und Betrieb, aber auch die Sicherheit, die Fahrgastinformation und die Servicequalität im Allgemeinen.

15/06/2021