Bis Ende 2022 entsteht in Amsterdam das nachhaltige, ultravernetzte Büroobjekt EDGE Stadium. Für die Gebäudetechnik stützt es sich als erstes Ready2Services-zertifizierte Gebäude der Niederlande mit zwei Sternen auf das Know-how von Bosman Bedrijven (VINCI Energies).

Seit sieben Jahren entwickelt die niederländische Firma EDGE Technologies ein neues Konzept für nachhaltige, intelligente Bürogebäude an der Spitze des Fortschritts: The EDGE. Das nächste „Immobilien 4.0“-Objekt dieses Unternehmens wird das „EDGE Stadium in den Niederlanden sein.

Der unweit vom Olympiastadion gelegene Bau mit 29.000 m2 Nutzfläche, der bis November 2022 fertiggestellt werden soll, strebt die Zertifizierungen BREEAM Excellent und WELL Core & Shell Gold an. Darüber hinaus wird es bezüglich Ready2Services (R2S) das erste Gebäude der Niederlande mit zwei Sternen sein. Dieses Label zeichnet die bestausgestatteten, intelligent vernetzten „Smart Buildings“ aus.

EDGE Stadium wird als erster Zweckbau der Niederlade eine Ready2Services-Zertifizierung mit zwei Sternen erhalten. 

Bei diesem wie bei den sechs vorangegangenen EDGE Technologies-Projekten übernimmt der Systemintegrations- und Gebäudeleittechnik-Spezialist Bosman Bedrijven die Installation der gesamten Gebäudetechnik.

Aufgabe dieser VINCI Energies-Tochter wird es sein, die gesamte EDGE Stadium-Technik intelligent zu vernetzen. „So können wir das gesamte Gebäude mit allen Innen- und Außenanlagen überwachen und alle Betriebsparameter justieren, um einen möglichst geringen Energieverbrauch zu erreichen“, erklärt Joost van der Wouden, Projektmanager bei Bosman Bedrijven.

Konkret bedeutet das, dass jeder Gebäudenutzer über eine Smartphone-App verfügt, mit der er für maximalen Arbeitskomfort die gewünschte Zimmertemperatur oder Beleuchtungsstärke einstellen kann.

Dienstleistungen im Dreierpack

Dieser Nutzerservice beruht auf Geolokalisierung, Melde- und Leittechnik, kontinuierlich aktualisierter Informationsanzeige und Echtzeitmanagement gemeinsamer Ressourcen (Konferenzräume, Videokonferenzschaltungen, Parkplätze, Coworking Spaces usw.). Er ist nur einer der drei Dienste, die das EDGE Stadium dank des von Bosman Bedrijven installierten Systems bieten wird.

Die zweite Komponente ist das globale Energiemanagementsystem, mit dessen Hilfe das Gebäude in Echtzeit überwacht, die Daten aufgezeichnet und daraus Verbrauchstrendanalysen abgeleitet werden.

Die dritte Komponente betrifft das eigentliche Gebäudemanagement (Betrieb der Anlagen, Wartungs- und Instandhaltungsmanagement, Sicherheits- und Brandschutzmeldesystem, Einstellung und Überwachung der Komfort-, Wohlfühl- und Raumklimaparameter).

Als weiteren Mehrwert bringt Bosman Bedrijven bei diesem Projekt seine Expertise in Sachen Zertifizierung ein. „Bei dieser Art von Projekt übernehmen wir den Teil Projektmanagement und Engineering“, so Joost van der Wouden, „wenden uns jedoch für die einzelne Gewerke an darauf spezialisierte Fachbetriebe (HLK, Sanitär, Elektrik, Brandschutz usw.).“

Für das EDGE Stadium-Projekt koordiniert die VINCI Energies-Tochter 11 Nachauftragnehmer und 13 Zertifizierungsverfahren. „Das erfordert viel Kommunikation und Abstimmung, bedeutet jedoch für unseren Kunden einen erheblichen Vorteil: er hat es nur mit einem Ansprechpartner zu tun.“

 16/09/2021