In der Londoner U-Bahn kann die Temperatur bis auf 40° steigen. Für den Fahrgastkomfort ist daher ein Lüftungssystem vorgesehen. Nun hatte jemand die Idee, diese Wärmequelle zum Heizen zu nutzen. Natürlich sollen nicht die U‑Bahnwagen, sondern im Winter benachbarte Wohn- und Bürogebäude beheizt werden. Seit Ende 2019 wird ein aus der Abwärme einer „Tube“-Linie gespeistes Heißwasserkreislaufsystem erprobt. Die Briten beginnen auch andere Wärmequellen zu nutzen: Wärmerückgewinnung aus Fabriken, Wärme aus aufgelassenen Zechen, Differenz zwischen der Lufttemperatur und der Wassertemperatur eines Flusses usw. Auch anderswo gibt es bereits solide Erfahrungen in der Wärmenutzung: Erdwärme in Island, Wärmerückgewinnung aus einer riesigen Abfallverbrennungsanlage in Kopenhagen, Abwärme einer Fabrik zum Beheizen von Krankenhäusern in Boston.

23/07/2020

Mehr erfahren